Beitrag hinterfragen: Sparen! Mit unserem Beitragsrechner vergleichen Sie einfach und schnell Ihren aktuellen Krankenkassenbeitragssatz mit dem der AOK Nordost. Wir wollen Sie so wie Sie sind!
Mann ist erfreut, sparen bei Krankenkassenwechsel
Home » Beitragsrechner

RECHNEN SIE MIT UNS!

Vergleichen Sie jetzt den Zusatzbeitrag Ihrer aktuellen Krankenversicherung mit dem der AOK Nordost. Das lohnt sich! Denn mit 0,9 Prozent liegen wir unter dem bundesweiten Durchschnitt aller Krankenkassen.

1. Berechnen Sie Ihre Beitragsersparnis

Die Beitragsersparnis wird mit Beitragswerten ab dem 01.01.2020 berechnet, aber mit aktuellem Zusatzbeitragssatz. Ihren aktuellen Zusatzbeitrag finden Sie hier.

2. Füllen Sie online den Mitgliedsantrag aus

Überzeugende Leistung, günstiger Beitrag: jetzt Mitglied bei der AOK Nordost werden. Einfach, schnell und online.

Jetzt Mitglied werden
Jetzt beraten lassen

Sie zahlen weniger Zusatzbeitrag durch die 50/50-Regelung

Seit 2019 geben Sie weniger für Ihre gesetzliche Krankenversicherung aus. Denn Ihr Arbeitgeber ist seit 2019 gesetzlich dazu verpflichtet, auch beim Zusatzbeitrag 50 Prozent der Kosten zu übernehmen. Bisher mussten die Versicherten den Zusatzbeitrag allein tragen. Die AOK Nordost ist mit günstigen 0,9 Prozent dabei. Noch günstiger können Sie mit einem Krankenkassenwechsel unterwegs sein.

Günstige Beiträge für starke Leistungen.

Doch für Ihre Gesundheit soll nicht allein der Preis entscheidend sein. Die AOK Nordost ist an Ihrer Seite, berät Sie persönlich zu Ihren Fragen, überzeugt mit mehr Leistungen und bietet Ihnen viele Zuschüsse, mit denen Sie sparen können. Ein Krankenkassenwechsel lohnt sich!

Der Kranken­kassen­­wechsel zur AOK Nordost.

Euromünze

Fristgerecht kündigen & wechseln!

Wenn die Bindungsfrist von 18 Monaten bei Ihrer aktuellen Krankenversicherung abgelaufen ist, können Sie mit einer Frist von zwei Monaten zum Monatsende kündigen und zur AOK Nordost wechseln.

Liste mit Uhr

Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhung!

Erhöht Ihre aktuelle Krankenkasse den Zusatzbeitrag, genießen Sie für den ersten Monat, in dem der Zusatzbeitrag erhoben wird, ein Sonderkündigungsrecht. Sie können dann mit einer Frist von zwei Monaten zum Monatsende zur AOK Nordost wechseln, auch wenn Sie noch keine 18 Monate bei der aktuellen Kasse versichert sind.

Checkliste

Muster-Kündigungsvorlage

Sie möchten bei Ihrer aktuellen Krankenkasse kündigen und zur AOK Nordost wechseln? Nutzen Sie unsere Muster-Kündigungsvorlage. Einfach ausfüllen und absenden!

Wer zahlt welche Beiträge bei der AOK Nordost?

Bei der AOK Nordost, als gesetzliche Krankenversicherung (GKV), zahlt man monatlich einen einkommensabhängigen Beitrag für die Krankenversicherung und einen kassenindividuellen Zusatzbeitrag.

Person am Computer

Arbeitnehmer

Bei der AOK Nordost liegt der aktuelle Beitragssatz für die Krankenversicherung bei 14,6 Prozent und für den Zusatzbeitrag bei nur 0,9 Prozent. Der Arbeitgeber trägt jeweils 50 Prozent des Beitrages.

Hut

Studenten

Bei der AOK Nordost können Studenten bis zum 25. Geburtstag kostenfrei über ein Elternteil familienversichert sein. Danach gelten die festen Beiträge für studentische Kranken- (72,17 Euro/Monat) und Pflegeversicherung/Singles (16,55 Euro/Monat).

Unterricht

Auszubildende

Liegt der Monatsverdienst unter 325 Euro, zahlt der Arbeitgeber die Beiträge komplett. Ansonsten gelten der aktuelle Beitragssatz der AOK Nordost von 14,6 Prozent und der Zusatzbeitrag von nur 0,9 Prozent, von denen der Ausbildungsbetrieb jeweils 50 Prozent zahlt.

drei Personen

Selbstständige

Bei der AOK Nordost liegt der ermäßigte Beitragssatz bei 14,0 Prozent (ohne Krankengeld), der reguläre Beitragssatz bei 14,6 Prozent (mit Krankengeld ab siebter Woche) und der Zusatzbeitrag bei nur 0,9 Prozent. Sie können die Beiträge mit oder ohne Einkommensnachweise berechnen lassen.

Wir beraten Sie gern zu den Beitragssätzen der AOK Nordost.

Häufig gestellte Fragen

Hier beantworten wir Ihnen oft gestellte Fragen rund um die Themen Krankenkassen und AOK Nordost

Der gesetzlich festgeschriebene allgemeine Beitragssatz beträgt 14,6 Prozent der beitragspflichtigen Einnahmen. Zudem erheben die Krankenkassen einen Zusatzbeitrag. Beim Zusatzbeitrag gab es seit 2019 eine neue gesetzliche Regelung und Ihr Arbeitgeber übernimmt nun 50 Prozent. Mit einem Zusatzbeitrag von 0,9 Prozent liegt die AOK Nordost unter dem bundesweiten Durchschnitt von 1,1 Prozent. Ob sich ein Krankenkassenwechsel für Sie finanziell lohnt, können Sie über unseren Beitragsrechner herausfinden. Neben dem Beitragssatz ist jedoch auch die Leistungsstärke einer Krankenkasse von hoher Bedeutung. Klicken Sie sich deshalb doch einfach mal durch die TOP-Leistungen auf dieser Homepage. Falls Sie Fragen haben, beraten wir Sie auch gern persönlich.
Es ist wichtig, seine aktuelle Lebenssituation im Blick zu haben und seine Vorstellungen und Bedürfnisse zu hinterfragen. Es gibt Situationen, die einfach alles verändern: Familienzuwachs, Jobwechsel, Umzug, der Eintritt ins Rentenalter oder eine langfristige Erkrankung. Hier sollten Sie hinterfragen, ob Ihre aktuelle Krankenkasse auch die neuen Bedürfnisse unterstützt. Interessieren Sie sich für Osteopathie und natürliche Arzneimittel? Wenn Sie Wert darauf legen, sollten Sie eine Kasse wählen, die alternativen Heilmethoden bezuschusst. Wir beraten Sie gern über die Serviceleistungen der AOK Nordost. Ein erster Schritt: unser Beitragsrechner.
Ja, Sie müssen nur fristgerecht kündigen. In der Regel haben Sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse zwei Monate Kündigungsfrist zum Monatsende. Sollte Ihre aktuelle Krankenkasse z. B. den Zusatzbeitrag erhöhen, genießen Sie ein Sonderkündigungsrecht. Wenn Sie zur AOK Nordost wechseln möchten, unterstützen wir Sie gern.
Ja, das AOK-Gesundheitskonto steht allen Versicherten der AOK Nordost zur Verfügung. Aus vielen unterschiedlichen Bereichen können Sie sich ihr ganz individuelles Zuschuss-Paket im Wert von 500 Euro zusammenstellen. Kombinieren Sie einfach die Leistungen, die Ihnen gerade wichtig sind, z. B. Partnerbegleitung zum Geburtsvorbereitungskurs, der Schwimmlernkurs oder die Zuschüsse zu osteopathischen Behandlungen. Sie entscheiden, was Ihnen wirklich wichtig ist und die AOK Nordost unterstützt Sie dabei.

Senden / Teilen