Home » Atemwegserkrankungen bei Kindern

Atemwegserkrankungen bei Kindern

Asthma ist eine Erkrankung der Atemwege, die bei etwa 10 % aller schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen vorkommt. Die dauerhafte Entzündung der Atemwege kann durch Medikamente (Asthmasprays) gelindert werden. Wird die Erkrankung frühzeitig erkannt, kann sofort mit wirkungsvollen Therapien begonnen werden.

Wodurch wird Asthma ausgelöst?

Asthma wird häufig durch Allergien ausgelöst. Es kann aber auch durch Erkältungen, Anstrengung, Gerüche, Düfte, Zigarettenrauch oder kalte Luft zu Atemnot oder Asthma kommen. Sind Allergien der Auslöser (z. B. Pollen, Tierhaare oder Hausstaubmilben), besteht die Gefahr, dass sich die Entzündungen in Schleimhäuten oder der Bindehaut zu einem allergischen Asthma entwickeln.

Sport treiben trotz Asthma?

Na klar! Es ist sogar wichtig, dass Kinder, die Asthmatiker sind, regelmäßig Sport treiben. Sich langsam aufwärmen und nicht gleich von 0 auf 100 gehen ist besonders wichtig. Das steigert die allgemeine Leistungsfähigkeit. Es ist überraschend, wie viele Spitzensportler Asthma haben. Der Bekannteste von ihnen ist Fußballstar David Beckham.

Grundsätzlich sollten Sportarten für Asthmatiker keine kurzen und heftigen Belastungsphasen haben. Gut geeignet sind Radfahren, Wandern, Schwimmen, Walken, Nordic Walking und ähnliche Ausdauersportarten.

AOK-Junior sorgt für einen frühzeitigen Lungen-Check

Durch den Lungen-Check von AOK-Junior können Erkrankungen der Atemwege frühzeitig erkannt werden. Er wird für Kinder im Alter zwischen sechs und sieben Jahren angeboten, die in der Familie entsprechende Krankheiten haben (z. B. Allergien). Dazu gehört auch ein altersgerechter Allergietest.

Ein Kind, das an Asthma bronchiale leidet, kann an AOK-Curaplan teilnehmen und eine abgestimmte Behandlung erhalten. In altersgerechten Patientenschulungen lernen Kinder und Jugendliche, wie sie selbst bei der Therapie mitarbeiten können, wie sie mit ihrer Erkrankung umgehen und wie sie sich bei Atemnot verhalten sollten.

Bereit, zur AOK zu wechseln?

Mann ist erfreut

1. Berechnen Sie Ihre Beitragsersparnis

Die Beitragsersparnis wird mit Beitragswerten ab dem 01.01.2019 berechnet, aber mit aktuellem Zusatzbeitragssatz. Ihren aktuellen Zusatzbeitrag finden Sie hier.

2. Füllen Sie online den Mitgliedsantrag aus

Überzeugende Leistung, günstiger Preis: jetzt Mitglied bei der AOK Nordost werden. Einfach, schnell und online.

Senden / Teilen