Home » Gutes Bauchgefühl – Fitness für Schwangere

Gutes Bauchgefühl – Fitness für Schwangere

Auch wenn Sie neues Leben in sich tragen, dürfen Sie sportlich unterwegs sein. Das tut Kind und Mutter gut.

Darf ich mit meinem Babybauch noch Sport treiben? Was tut mir jetzt besonders gut? Und was tut meinem Baby gut? In der Schwangerschaft verändert sich der gesamte Körper. Sport ist ein guter Ausgleich zu den ungewohnten Belastungen. Doch welche Sportarten sind auch jetzt noch möglich? Der wohl wichtigste Ratschlag: Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl.

Grundsätzlich können Bewegung und Sport in der Schwangerschaft viele positive Auswirkungen haben: Man ist ausgeglichener und gut gelaunt, man nimmt eventuell nicht ganz so viel an Gewicht zu und beugt Schwangerschaftsbeschwerden wie Wassereinlagerungen oder Rückenschmerzen vor. Wichtig ist nur, dass Sie mit Ihrem Frauenarzt abstimmen, welche Sportarten oder Übungen Ihnen jetzt guttun.

Sport in der Schwangerschaft? Na klar!

  • Ab ins Fitnessstudio oder zum Gymnastikkurs! Natürlich alles in Maßen. Es gibt auch viele Kurse speziell für Schwangere und leichtes Training ist gut für den ganzen Körper und die Seele.
  • Lauf, Mama! Lauf! Ob Spaziergänge, Walking oder leichtes Jogging: Der Kreislauf kommt in Schwung und frische Luft tut jedem gut.
  • Kleine Radtour – Baby an Bord! Fahrradfahren ist gelenkschonend und entspannend. Wenn der Bauch nicht mehr mitmacht, einfach auf den Hometrainer umsteigen.
  • Totale Entspannung! Yoga ist ideal bei Schwangerschaften, aber auch Tai-Chi oder Qigong bringen Körper und Geist in Einklang.
  • Federleicht im Wasser! Schwimmen ist der Schwangerensport Nr. 1. Der Körper erscheint leichter und in warmem Wasser ein paar Bahnen ziehen ist sehr entspannend.

Diese Sportarten sollten Sie vermeiden:

  • Bitte keine Mannschafts- oder Kampfsportarten! Denn die Verletzungsgefahr für Schwangere und das ungeborene Kind ist viel zu hoch.
  • Nicht gleich einen Marathon laufen! Da die Körpertemperatur ansteigt, besteht die Gefahr, dass das Baby nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird.
  • Tschüss, Wintersport! Skilaufen, Snowboardfahren und Schlittschuhlaufen bitte auf die nächste Saison verschieben. Die Risiken bei einem Sturz sind unkalkulierbar.
  • Vom Pony auf die Kutsche! Reiten macht viel Spaß, aber in der Schwangerschaft ist in der Kutsche der richtige Platz.
  • Nicht gleich abtauchen! Tauchen und Surfen sind wirklich nichts für werdende Mamas. Die Gefahren für das ungeborene Kind sind extrem hoch.

Wann Sport während der Schwangerschaft gefährlich sein kann:

  • Risikofaktoren wie z.B. Mehrlingsgeburten oder bei frühzeitigen Wehen
  • Sport ist tabu, wenn während des Trainings beispielsweise Atemprobleme oder Blutungen entstehen. Hier sollte man auf jedem Fall zum Arzt gehen und zur Sicherheit kontrollieren lassen.

BEREIT, ZUR AOK ZU WECHSELN?

Mann ist erfreut

1. Berechnen Sie Ihre Beitragsersparnis

Die Beitragsersparnis wird mit Beitragswerten ab dem 01.01.2019 berechnet, aber mit aktuellem Zusatzbeitragssatz. Ihren aktuellen Zusatzbeitrag finden Sie hier.

2. Füllen Sie online den Mitgliedsantrag aus

Überzeugende Leistung, günstiger Preis: jetzt Mitglied bei der AOK Nordost werden. Einfach, schnell und online.

Jetzt Mitglied werden
Jetzt beraten lassen

Senden / Teilen